SPD stellt Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen am 11. September auf – wohlbekannte und neue Gesichter für die Samtgemeinde Neuenkirchen

Mit wohlbekannten aber auch einigen neuen Gesichtern startet die SPD in der Samtgemeinde Neuenkirchen in die Kommunalwahl. Der 34 jährige Neuenkirchener Daniel Schweer führt die Liste zur Samtgemeinderatswahl an. Spitzenkandidat in Merzen ist der langjährigen Ratsherr Reinhard Hellmann, in Neuenkirchen hat Thomas Goltsche aus Rothertshausen die Spitzenposition auf der Liste inne.

(v.l.) Ludger Spinneker, Daniel Schweer, Bärbel Schürmann, Tanja Dieckhoff, Thomas Goltsche und Reinhard Hellmann (es fehlen Juri Bojer und Waldemar Schneider)

Neben den Personalentscheidungen beschäftigten sich die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in der Samtgemeinde Neuenkirchen auf Ihrer Mitgliederversammlung aber auch mit einigen wichtigen kommunalpolitischen Schwerpunktthemen.

So wolle man sich als SPD in den nächsten Jahren verstärkt um die angespannte Lage auf dem Wohnungsmarkt in der Region kümmern, und die Gründung einer Wohnungsbaugenossenschaft in der Samtgemeinde Neuenkirchen vorantreiben. „Wir brauchen mehr bezahlbare, barrierefreie und kleine Wohnungen in der Samtgemeinde“ so Reinhard Hellmann.

„Ebenso werden wir uns dafür einsetzen, dass die Schulen vor Ort erhalten bleiben, hier vor allem die Goode-Weg-Oberschule Neuenkirchen, aber auch die Grundschulen in Neuenkirchen, Merzen und Voltlage.“ So Daniel Schweer. Wichtig sei aber auch der Ausbau der Kinderbetreuung in allen Gemeinden und hier insbesondere die Anpassung und Synchronisierung der Betreuungszeiten von Kindertagesstätten und Grundschulen. 

Weiterhin wolle man sich für die bessere Versorgung aller drei Gemeinden mit ÖPNV einsetzen. „Aber auch die Breitbandversorgung, vor allem im ländlichen Bereich, müssen wir auf Dauer spürbar verbessern“ so Thomas Goltsche.

Ein erster Schritt zur weiteren Stärkung des Ehrenamtlichen Engagements in der Samtgemeinde Neuenkirchen solle nach Meinung der SPD die Einführung einer Feuerwehrrente sein. „Für die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr in Neuenkirchen, Merzen und Voltlage soll eine private Altersvorsorge in Form einer Rente eingeführt werden. Die Beiträge soll die Samtgemeinde aus Ihrem Haushalt zahlen. Damit geben wir den Feuerwehrkameradinnen und Kameraden im Alter etwas zurück.“ So Schweer

Aber auch das Thema Radwegelücken und Wirtschaftswegebau werde man in den nächsten Jahren weiter verfolgen müssen.

Ein weiteres Projekt werde eine Initiative zur Beteiligung der Samtgemeinde Neuenkirchen am Niedersachsenpark sein. So sichere man sich nicht nur Mitspracherechte sondern könne auch von dem wachsenden Interkommunalen Gewerbe- und Industriepark profitieren.

 

Für die Wahl zum Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen werden folgende Personen kandidieren: 1. Daniel Schweer, Neuenkirchen, 2. Tanja Dieckoff, Merzen, 3. Reinhard Hellmann, Merzen, 4. Thomas Goltsche, Neuenkirchen, 5. Ludger Spinneker, Merzen, 6. Juri Bojer, Merzen,  7. Waldemar Schneider, Merzen und 8. Bärbel Schürmann, Neuenkirchen.

Für den Rat der Gemeinde Neuenkirchen kandidieren  1. Thomas Goltsche, 2. Bärbel Schürmann und 3. Daniel Schweer.

In der Gemeinde Merzen stehen folgende Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste der SPD: 1.Reinhard Hellmann, 2.Tanja Dieckoff, 3. Ludger Spinneker, 4. Juri Bojer und  5. Waldemar Schneider.